Aktuell
Schulleben
Schulentwicklung
Projekte
Presse
Fächer









 

31

Mär.

2020
Ohne Euch ist alles doof... anbei eine kleine Collage von euren Lehrerinnen und Lehrern. Wir hoffen, dass ihr alle die Zeit gut übersteht!







24

Mär.

2020
SENDE DEINE FERTIGEN ARBEITEN AN: sandra.dluginski@gem-mail.de


SENDE DEINE FERTIGEN ARBEITEN AN: sandra.dluginski@gem-mail.de




20

Mär.

2020
Die Landesregierung teilt mit:

Seit dem 18. März 2020 bieten die Schulen in NRW insbesondere für die Klassen 1 bis 6 eine sog. Notbetreuung an. Wo ein Ganztagsangebot besteht, ist ab sofort auch eine Betreuung aller Schülerinnen und Schüler bis in den Nachmittag sichergestellt. Dies gilt unabhängig davon, ob das jeweilige Kind einen Ganztagsplatz hat.

Ein Anspruch auf diese Notbetreuung besteht bislang, wenn beide Elternteile im Bereich sog. kritischer Infrastrukturen arbeiten, sie dort unabkömmlich sind und eine Kinderbetreuung durch die Eltern selbst nicht ermöglicht werden kann. Einen Anspruch haben auch Alleinerziehende mit einer beruflichen Tätigkeit im Bereich kritischer Infrastrukturen.

Ab dem 23.März 2020 wird die bestehende Regelung erweitert: Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten unabhängig von der Beschäftigung des Partners oder der Partnerin, die in kritischen Infrastrukturen beschäftigt sind, dort unabkömmlich sind und eine Betreuung im privaten Umfeld nicht gewährleisten können.

Link zum Formular: https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Ebenfalls ab dem 23. März 2020 bis einschließlich 19. April 2020 wird ebenfalls der zeitliche Umfang der Notbetreuung ausgeweitet. Ab dann steht die Notbetreuung bei Bedarf an allen Tagen der Woche, also auch samstags und sonntags, und in den Osterferien grundsätzlich mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag zur Verfügung.

In den Schulen wird die erweiterte Notbetreuung durch Lehrkräfte des Landes und Personal des Trägers der Ganztagsbetreuung im Rahmen der tarifrechtlichen Bestimmungen geleistet.

Über den Einsatz der Lehrkräfte für die erweiterte Notbetreuung entscheiden die Schulleitungen. Sie informieren den Lehrerrat über die beabsichtigte Einteilung und geben ihm Gelegenheit zur Stellungnahme. Vorrangig sollen Freiwillige berücksichtigt werden. Lehrkräfte, die sechzig Jahre und älter sind oder in Bezug auf das Corona-Virus ein erhöhtes Risiko (z.B. relevante Vorerkrankungen) haben, dürfen nicht für die Notbetreuung eingesetzt werden. Schwangere und Lehrerinnen, die sich nach der Entbindung noch im Mutterschutz befinden, dürfen gleichfalls nicht zur Betreuung herangezogen werden (vgl. SchulMail Nr. 5).




19

Mär.

2020
Liebe Schülerschaft der Gesamtschule Menden,
vierter Tag – Ruhen des Unterrichtes.
Mindestens noch 4,5 Wochen.
Davon 2 Wochen Osterferien.
Warum das Ganze?

Ursache ist das Corona – Virus! Es breitet sich mittlerweile auch bei uns rasant aus. Laut der WP von gestern kommen die meisten Corona – Infizierten aus Menden! Damit besteht hier die größte Ansteckungsgefahr!

Warum ist das so besorgniserregend?
Laut Robert – Koch – Institut werden in Kürze Millionen von Menschen infiziert sein und erkranken. Das kann unser Gesundheitssystem aber nicht stemmen!
Wir alle wollen, dass man uns hilft, wenn wir krank sind!
Sofort!
Doch das geht bei einer massiv hohen Zahl an Infektionen nicht.

Die Bundesregierung hat gestern sehr deutlich auf den Ernst der Lage hingewiesen.
Einzige Möglichkeit ist – die Ausbreitung der Infektion zu verlangsamen.

Aber wie?
Vermindern der Kontakte – durch
- Schließen der Schulen,
- keine Partys,
- keine Sportaktivitäten (mit mehreren Menschen),
- keine Treffen in der Stadt (weil keine Schule) –

schlichtweg: KEINE SOZIALKONTAKTE, außer die dringend nötigen.

Aber – was machen wir mit der vielen „freien“ Zeit?
1. LERNEN
Eure Lehrkräfte versorgen euch mit Material, mindestens alle 2 Tage.
Damit kann man „im Stoff“ bleiben, wiederholen, vertiefen, trainieren, sich auf spätere Arbeiten vorbereiten – die können dann deutlich besser ausfallen.
Weiterhin kann man sich ja auch eine gute Note in der „sonstigen Mitarbeit“ verdienen.
Corona – frei heißt nicht länger Ferien!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nach Corona geht es ja weiter im Stoff.
BITTE – nutzt die Zeit!

2. KOMMUNIZIEREN
Das Handy spielt ja auch in der Schule eine große Rolle, wenn auch auf die Pausen begrenzt. Jetzt dürft ihr es theoretisch mehr benutzen…
Der PC hilft ebenfalls weiter…
Man könnte ja skypen oder so…
Da seid Ihr viel weiter als wir Lehrkräfte.

3. SPIELEN
Es gibt unzählige Apps, die sinnvoll sind. Eure Lehrkräfte geben euch gerne Tipps.
Man kann auch mit seinen Geschwistern oder Eltern die Spielekiste herausholen …
Das geht auch in einer „Handy – Konferenz“…

4. HELFEN
Es gibt Menschen, die tatsächlich nicht hinaus können. Sie brauchen aber Lebensmittel.
Oder der Hund muss Gassi…

Es gibt noch unzählige weitere Aktivitäten, die ohne Kontakt möglich sind.

Unsere dringende Bitte – BLEIBT ZU HAUSE!!

Dann werden wir diese schwierige Zeit gut überstehen.

Wir wünschen allen, dass sie gesund bleiben.

Euer
Ralf Goldschmidt
Schulleiter

Im Anhnag die Übersetzung "Hinweise zum Coronavirus" in vielen Sprachen:









02

Mär.

2020
Auch dieses Jahr ging es mit „Jugend forscht“ in eine neue Runde und wir sind mit dabei!
Am 19.02.2020 ist unsere Schule am landesweiten Wettbewerb „Jugend forscht“ und „Schüler experimentieren“ angetreten. Seit einem Jahr forschen wir nun jeden Montag eine Stunde lang an unseren Themen.

Ida (10.3) und Janice (10.3) sind für uns im Wettbewerb „Jugend forscht“ gestartet. Sie haben sich überlegt, dass sie ein umweltfreundliches Waschmittel entwickeln wollen. Dieses besteht aus Efeu und konnte schon einige Erfolge erzielen. Auch die Jury fand dieses Thema unglaublich spannend.



Joy (7.5) und Cimberly (7.5) sind im Wettbewerb „Schüler experimentieren“ für unsere Schule angetreten. Sie haben einen umweltfreundlichen und besonders tierfreundlichen Spinnenstopp entwickelt. So könnten wir es bald schaffen, dass zu Hause und auch in unserer Schule keine Spinnen mehr durch offene Fenster gelangen können. Jetzt seid mal ehrlich – das ist doch spitze!
Wir haben uns als einzige Gesamtschule qualifiziert und wurden für den 19.02.2020 in die DASA in Dortmund eingeladen. Dort hatten wir einen unglaublich aufregenden und erfolgreichen Tag. Die entwickelten Ideen mussten einer Jury präsentiert werden.
Wir sind stolz, dass wir unsere Schule präsentieren durften und haben außerdem einen Preis in der Kategorie Biologie erhalten.
Nun geht es wieder an das Forschen!
Habt ihr Interesse und vielleicht auch schon ein paar Ideen? Kommt vorbei!

L. Haase

Fotostrecke:









21

Feb

2020
GE (Gesamtschule) M (Menden) - das sind WIR und IHR seid hier herzlich willkommen!
Am Donnerstag, den 23.1.2020 haben alle Schülerinnen und Schüler ein Gruppenfoto gemacht. Jahrgang 5 und 6 haben sich dazu in den dort bereits eingezeichneten Buchstaben "G" vor Haus I versammelt. Die Oberstufe hatte ihren Platz vor unserem Nebau (Haus III). Sie füllten den Buchstaben "E". Die Jahrgänge 7,8,9,10 stellten sich in den Buchstaben M vor Haus II. Mit einer Drohne machte Herr Gebhardt dann Fotos davon - und das ist nun das Ergebnis!
Es hat sich gelohnt!



N. Abels, Fotos: Gebhardt



12

Feb

2020
Am 8.2.2020 war es soweit - unsere Schule hat ihre Türen geöffnet!
Von 10-13 Uhr hatten die zahlreichen Besucher die Möglichkeit, sich unsere Schule und die Arbeit, die dort geleistet wird, anzuschauen und einen Einblick zu erhalten. Begrüßt wurden die Gäste mit einer Tanzeinlage der Tanz-AG, gesanglich untermalt wurde das Ganze durch unseren Schulchor. In der Aula wurde einiges, wie beispielsweise der Ganztag, die Beratung, die Oberstufe vorgestellt. Auch in einigen Klassen wurde präsentiert - von einzelnen Fächern, Internationalen Kontakten, AG-Vorstellungen (...) war alles dabei. Für das leibliche Wohl war nicht nur durch die Mensa gesorgt, sondern auch durch das Fach Hauswirtschaft und fleißigen SchülerInnen - Es gab leckere Waffelkekse. Einige Lehrerinnen und Lehrer führten die Gäste durch die Schule - so konnten sie alles sehen und nichts verpassen. Das Feedback der Gäste war durchweg positiv - nette Gespräche, viele Informationen und Mitmachaktionen - ein gelungener Tag der offenen Tür.
Wir freuen uns auf Euch, liebe baldigen 5-Klässler!

Von Unterricht über Mitmachaktionen und Führungen durch die Schule – am Samstag, dem 08. Februar 2020 lädt die Städtische Gesamtschule Menden ein zum „Tag der offenen Tür“.

Zwischen 10 und 13 Uhr können sich angehende Gesamtschülerinnen und Gesamtschüler und ihre Eltern ein konkretes Bild vor Ort machen und die zahlreichen Gesprächsmöglichkeiten nutzen, um die Schule und ihr Konzept kennenzulernen.

Besonders angesprochen sind interessierte Viertklässler und ihre Eltern, aber auch Neunt- bzw. Zehntklässler der weiterführenden Schulen, die die gymnasiale Oberstufe der Gesamtschule besuchen möchten.

Das von den Eltern und dem Förderverein organisierte Café lädt bei Kaffee und Kuchen zum Verweilen ein.

Die Anmeldungen für den nächsten fünften Jahrgang und die Oberstufe finden in der Zeit von Samstag, 15. Februar bis Freitag, 21. Februar statt.









07

Feb

2020

Einen Tag lang konnten die 21 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 in Winterberg Unterricht auf der Piste erleben. Im nächsten Schuljahr soll dann wieder eine einwöchige Skiexkursion organisiert werden.

Fotostrecke:









01

Feb

2020
Die Schülerinnen und Schüler haben am 28.01.2020 in je drei verschiedenen Gruppen an einem ganztägigen Workshop teilgenommen. Unterteilt waren die Workshops in drei Gruppen: Diejenigen, die noch keinen genauen Zukunftsplan geschmiedet haben, haben sich allgemein über ihre Möglichkeiten und Perspektiven informiert. Diejenigen, die bereits ein klares Ziel vor Augen haben, konnten den speziellen Plan noch genauer betrachten, indem sie mögliche Stolpersteine, die das Ziel zum Wanken bringen könnten, besprochen haben. Ebenso sollten sie sich ihre Stärken und Schwächen bewusstmachen. Anschließend wurde recherchiert, um ihr individuelles Ziel zu konkretisieren. Hierbei wurden vor allem Fragen rund um das Studium geklärt - Studiengebühren, Dauer eines Studiums, Bereiche, Universitäten und vieles mehr. Daraus wurden dann Mind Maps erstellt, die auf den Bildern zu sehen sind - eine gelungene Berufsorientierung!

N. Abels



20

Jan.

2020
Englisch ist genau Dein Ding? Klasse!

Dann solltest Du Dich sofort anmelden und die Herausforderung annehmen!
Im Mai ist es soweit, unsere Schule nimmt wieder an der Big Challenge teil!
Es ist ein europaweiter Englischwettbewerb für Schüler und Schülerinnen der Klasse 5-9. Der Test besteht aus 45 Fragen, die sich mit Grammatik, Vokabeln, Aussprache und Landeskunde der englischsprachigen Länder beschäftigen. Nach erfolgreicher Teilnahme erhältst Du ein Zertifikat, ein Poster und einen Bleistift.
Solltest Du einen der ersten drei Plätze belegen, so kannst Du noch andere Preise gewinnen!

Frage Deine Englischlehrerin/deinen Englischlehrer und melde Dich an!
Es lohnt sich!





20

Jan.

2020
Bereits seit Ostern 2019 nehmen die Schülerinnen und Schüler der Klasse 5 am Projekt “Schulobst” teil. An unseren langen Schultagen (Montag, Mittwoch, Donnerstag) holt ein Obstdienst der jeweiligen Klasse aus der Mensa das fertig portionierte Obst und Gemüse ab. Dies wird von unseren Mensa-Damen liebevoll zubereitet, damit es zur Mittagspause verzehrt werden zu kann.
Die Idee das Projekt Schulobst zu starten, entstand durch viele Beobachtungen und Gesprächen mit den Schülerinnen und Schülern sowie Rückmeldungen der Lehrkräfte. Wir wollen in der Mittagspause eine gesunde Alternative bieten. Positiver Nebeneffekt: neben dem gesundheitlichen Aspekt, stärkt der gemeinsame Verzehr von Obst & Gemüse die Klassengemeinschaft und die Kinder finden Zeit sich in einer netten Atmosphäre auszutauschen. Damit leisten wir zugleich einen Beitrag zur Inklusion und Integration, denn dank des Schulobstes bekommt jedes Kind die Gelegenheit zur Teilnahme an einer gemeinsamen gesunden Mahlzeit.
Ermöglicht wird dieses Projekt durch die finanzielle Unterstützung unseres Mensateams und des Fördervereins. Ein besonderer Dank gilt Frau Julius, für die es ein persönliches Anliegen ist dieses Projekt umzusetzen.
Wir hoffen zukünftig die Jahrgänge 5-7 am Projekt Schulobst teilhaben zu lassen.





07

Jan.

2020
Der Weihnachtsbasar am 18. Dezember

Am Mittwoch, den 18. Dezember,
war es endlich soweit:
der Weihnachtsbasar des Jahrgangs 7 war um 15:30 Uhr
für den weihnachtlichen Glanz bereit.

Neben einigen Basteleien
gab es auch weihnachtliche Leckereien.
Schlüsselanhänger, Engel, Kerzen, Karten und Sterne
kauften die Besucher gerne.
Waffeln, Kekse, Punsch und Zimt
erfreuten jedes Kind.
Und die Weihnachtslieder erklingen
und durch den Raum weihnachtliche Düfte dringen.

Danke gilt es an alle zu sagen,
die geholfen haben.

An ein Wiedersehen haben wir gedacht,
hier in Menden,
mit euren Spenden,
es hat uns allen viel Freude gemacht.

Auch nächstes Jahr öffnen wir wieder unsere Türen zur Weihnachtszeit,
also macht euch doch schon einmal wieder bereit!

Frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2020.







13

Dez.

2019

Am Freitag, dem 13.12.2019, war es endlich soweit. Die Klassensieger aus Jahrgang 6 durften ihr Können in puncto Lesen vor Publikum und ausgewählter Jury präsentieren. In einer liebevoll vorweihnachtlich geschmückten Aula versammelten sich Jahrgang 5 und 6, um den ausgewählten Schülerinnen und Schülern beim Vorlesen zu lauschen. Die Zusammensetzung der Jury war wie folgt: Herr Goldschmidt als Schulleiter, Frau Haase als Deutschlehrerin und Florian aus der 10.3 als Schülervertreter. Nachdem Frau Beckmann das Los, wer von den Auserwählten anfangen darf, gezogen hat, ging es auch schon los - dass die Reihenfolge sich dabei nicht änderte war reiner Zufall. Nele aus der 6.1 fing an, gefolgt von den anderen Klassensiegerinnen und -siegern: Aylin (6.2), Niklas (6.3), Finn (6.4) und Dennis (6.5). In der ersten Runde stellten die Schülerinnen und Schüler zunächst ihr Buch, aus dem sie vorlasen, kurz vor und gaben dem Publikum einen kurzen Überblick über den Inhalt. Die anderen Mitschülerinnen und Mitschüler feuerten ihre Klassensieger mit selbstgebastelten Schildern an. Das war genug Ansporn in der zweiten Runde noch einmal alles zu geben. Da wurde es etwas schwieriger – die Auserwählten mussten aus einem bis dahin fremden Buch vorlesen. „Die Rache der roten Mumie“ von Thomas Brezina war das von den Organisatoren auserwählte Buch. Wieder las einer nach dem anderen vor und versuchte sich so den ersten Platz zu ergattern, um die Gesamtschule Menden auf Kreisebene zu vertreten. Auch wenn es der Jury schwer fiel eine Entscheidung zu treffen, und es für alle fünf für die tolle Leistung eine kleine Überraschung zum Schluss gab, hat es nur einer geschafft, sich gegen die anderen Kontrahenten durchzusetzen. Aylin (6.2) belegte Platz 2 und Niklas (6.3) Platz 3. Nele (6.1) und Dennis (6.5) teilten sich Platz 4. Sie alle haben Großartiges geleistet. Der diesjährige Sieger ist aber Finn aus der 6.4! „Sicher, flüssig, lebendig, nuancenreich mit sinngemäßer Betonung und Ausdruckskraft“ so beschrieb Herr Goldschmidt seine grandiose Leistung. Das ganze Publikum jubelte und hofft, dass Finn als unser Schulvertreter auch in der nächsten Runde gewinnt!





11

Dez.

2019
Mit dieser Frage sind wir am 07. November 2019 in eine Runde aus Eltern, Schülern_innen und Lehrkräften gegangen.
Gemeinsame Aussage war – ja, wir wollen einsteigen.
Es gibt aber noch viele Meilensteine zu bewegen.

Wir haben uns „best – practice – Beispiele“ anderer Schulen vor Ort angesehen und angehört und haben uns über die Umsetzung informiert.

Mittlerweile hat sich der Schulausschuss der Stadt Menden zum Projekt Digitalisierung beraten und einen Beschluss gefasst, der dem Rat und der Verwaltung einen Auftrag zur Umsetzung gegeben hat. Die Digitalisierung soll zum nächsten Schuljahr greifen.

In der Runde vom 7.November hatten wir vereinbart, noch vor Weihnachten eine Elternversammlung zu gestalten.

Wir laden Sie also herzlich ein für

Dienstag, 17. Dezember 2019,
um 18 Uhr,
Aula – Haus I.


Folgendes Programm erwartet Sie:
1. Vision der Schule
2. Best practice – Beispiel – Gesamtschule Iserlohn
3. Konzept der GeM
4. Stand in Menden nach dem Schulausschuss vom 03.12.2019
5. Fragen, Antworten, Hinweise

Wir freuen uns über viele Interessenten und einen anregenden Abend
Mit freundlichen Grüßen

Ralf Goldschmidt, Schulleiter



07

Dez.

2019




##Aktuell##
Danke!
39 Päckchen wurden gepackt und machen sich bald auf den Weg!





Es sind zwar noch ein paar Tage bis Weihnachten, doch die Vorbereitungen für den Weihnachtspäckchenkonvoi von Round Table, Ladies Circle, Old Tablers, Tangent Club und Freunden gehen jetzt in die heiße Phase. In ganz Deutschland heißt es daher bald in Familien, Kitas und Schulen: Päckchen packen unter dem Motto „Kinder helfen Kindern“. Mit auf die Reise gehen auch wieder zahlreiche Geschenke, die Kinder ausder Region Menden/Iserlohn/Hemer/Schwerte und Dortmundgepackt haben.

Die Idee des Weihnachtspäckchenkonvois ist schnell erklärt: Kinder verschenken beispielsweise ein gut erhaltenes Spielzeug an ein Kind, das sonst kein Weihnachtsgeschenk bekommen würde. In ganz Deutschland werden daher Päckchen in Schuhkartongröße mit Spielsachen, Malstiften aber auch gut erhaltener Kinderkleidung und Hygieneartikeln von Kindern für Kinder gepackt. Viele davon auch mit einem ganz persönlichen Weihnachtsgruß.

Das Ziel der Weihnachtspäckchen? Ländliche und entlegene Gegenden in Rumänien, Moldawien, Ukraine und Bulgarien. Dort bescheren die hier gepackten Weihnachtspäckchen über 150.000 bedürftigen Kindern in Kranken- und Waisenhäusern, Kindergärten und Kliniken eine ganz besondere Weihnachtsüberraschung und zaubern ein Lächeln in die Kinderaugen.

Bevor der Konvoi mit den ehrenamtlichen Helfern auf die einwöchige Reise geht, werden die Weihnachtspäckchen deutschlandweit vor Ort von Helfern und Freunden des Konvois in Kitas und Schulen eingesammelt, reisefertig auf Paletten verpackt und weiter in unser Zentrallage nach Koblenz gebracht.
In diesem Jahr freuen wir uns ganz besonders über die Unterstützung der StädtGesamtschule Menden, der Firma ECO Schulte, dem Hansa Seniorenwohnpark und der Brille 36 hier in Menden. Alle Unterstützer stellen sowohl ihre Räumlichkeiten als Sammelstelle für die Päckchen zur Verfügung, unterstützen aber auch durch die Weitergabe von Infomaterial, wie z. B. Flyer oder Plakate.

Über 156.000 Päckchen haben wir im vergangenen Jahr beim offiziellen Konvoistart bei Evonik Industries in Hanau auf die Reise gebracht. Und auch in diesem Jahr werden am 30. November wieder über 250 ehrenamtliche Helfer mit knapp 35 Lkw, mehreren Reisebussen und Begleitfahrzeugen aufbrechen, um Geschenke direkt vor Ort an Kinder zu verteilen. Auch Melanie Karlisch aus Menden fährt in diesem Jahr zum 4. Mal nach Rumänien in die Region Satu Mare und verteilt die liebevoll hier gepackten Päckchen persönlich an die Kinder vor Ort.

Wer auch ein Teil des Weihnachtspäckchenkonvois werden will, kann noch bis zum 08.11.2019zu den regulären Öffnungszeiten die Päckchen bei den o. g. Sammelstellenabgeben. Weitere Sammelstellen werden noch bekannt gegeben und sind dann auf den Homepages www.weihnchtspaeckchenkonvoi.de und www.lc63dortmund.de zu finden.

Für Ihre Berichterstattung können wir gerne den Kontakt zu einer beteiligten Schule/Kindergarten vor Ort herstellen. Außerdem laden wir Sie gerne zu unserer Umpack-Aktion am 10.11.2019in den Räumlichkeiten von Möller Bürotechnik ein.

Am 30. November sind Sie herzlich eingeladen die Abfahrt des Konvois am Industriepark Wolfgang in Hanau zu verfolgen. Falls Sie nicht dabei sein können, werden wir Sie selbstverständlich mit einem aktuellen Bericht mit den genauen Päckchenzahlen zum Weihnachtspäckchenkonvoi 2019 sowie mit Bildern der Abfahrt & dem Verteilen vor Ort versorgen. Die Dateien finden Sie auf unserer Webseite.
Kontakt Weihnachtspäckchenkonvoi
Stephan Zipperlen
+49 170 9069299
presse@weihnachtspaekchenkonvoi.de

Weitere Infos zum Weihnachtspäckchenkonvoi, was zum Beispiel alles in ein Weihnachtspäckchen gepackt werden kann, sowie Impressionen aus dem vergangenen Jahr gibt es aufwww.weihnachtspaeckchenkonvoi.desowie bei Facebook und Instagram.






05

Dez.

2019
Gesamtschule hat auf nur noch auf die „Initialzündung“ aus dem Schulausschuss gewartet

Mit dem neuen Schuljahr geht die Gesamtschule Menden den digitalen Weg. In mehreren Jahrgängen können alle Schülerinnen und Schüler mit einem Tablet ausgerüstet werden. Der Schulausschuss der Stadt Menden hat am vergangenen Dienstag einstimmig beschlossen, die Mendener Schulen mit digitalen Geräten auszustatten.

Die Gesamtschule drängt es schon lange in den digitalen Lehrbetrieb. Nicht die Geräte allein sind das Allheilmittel, bringen aber einen großen Mehrwert. Es gibt keinen Beruf, in dem nicht digitale Kompetenzen erwartet werden. Schule muss darauf vorbereiten. Somit ist der Medienkompetenzrahmenplan endlich umsetzbar – Informieren und Recherchieren, Kommunizieren und Kooperieren, Produzieren und Präsentieren, Analysieren und Reflektieren, Problemlösen und Modellieren.

Die GeM hat dazu schon am 7. November mit Eltern- und Schülervertretern beraten und einen Meilensteinplan erarbeitet:

- Politischer Beschluss
- Elterninformation mit Strukturen und Konzept
- Testphase mit einer Klasse
- Start zum neuen Schuljahr mit mindestens 2 Jahrgängen.

Der politische Beschluss liegt nun vor.

Noch vor Weihnachten, genau am 17. Dezember um 18 h findet in der Aula Haus I eine Elterninformation zum Thema statt. Dort werden das Medienkonzept und damit der Einsatz der Tablets vorgestellt. Ebenso werden die Konditionen zu den Geräten dargelegt, die im Schulausschuss aufgezeigt wurden. Dabei werden externe Berater anwesend sein und auch Vorführungen stattfinden. „Es liegt noch viel Arbeit vor uns. Aber eine lohnende!“ ist sich Schulleiter Ralf Goldschmidt absolut sicher.





05

Dez.

2019
#Update: Der Erlös betrug 593,50 €. Ein Dank geht an alle Beteiligten!

wir laden Sie, ihre Familie, Freunde und Bekannte ganz herzlich ein zum Besuch unseres Weihnachtsbasars an der Gesamtschule Menden am Mittwoch, dem 18.12.2019, von 15.30 Uhr bis 17.30 Uhr (Aula Haus I) und freuen uns auf Ihr Kommen!

In der Adventszeit herrscht bei uns allen statt Besinnlichkeit jede Menge Hektik. In diesem Trubel nehmen wir uns Zeit für einen gemütlichen Jahresausklang, der uns den Dezember-Stress für eine Weile vergessen lässt.

Es besteht die Möglichkeit, sich bei einer Tasse warmen Tee und einer leckeren Waffel oder ein paar Plätzchen zu entspannen, Menschen zu treffen und Gespräche zu führen. In den letzten Wochen haben die Klassen 7 kreative weihnachtliche Ideen zusammengetragen, gebastelt und gestaltet.

Der Erlös des Weihnachtsbasars geht an den ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Unna sowie an die Mendener Tierhilfe e.V.

Vorweihnachtliche Grüße


Christina Keßeler, Julia Wille



01

Dez.

2019

Einmal in der Woche treffen sich die Energie-Scouts der Gesamtschule Menden, um sich mit ökologischen und energetischen Themen, die die Schule betreffen, auseinanderzusetzen. In Zusammenarbeit mit der Stadtwerke Menden und der Arche Noah werden die Scouts zu Energie-Experten ausgebildet und initiieren Projekte für ein nachhaltiges Schulleben.




28

Nov.

2019
Sicher ist das richtig!

Warum?
Hier nennen wir nur kurz Gründe für die Wahl der Sekundarstufe II an der Gesamtschule Menden.

Gesamtschule – Eine Schule für alle
Als Gesamtschule unterrichten wir Schülerinnen und Schüler aller Schulformen, auch in der Sekundarstufe II. Jeder bekommt seine Chance einen Weg zum Abitur zu finden.

Beziehungsschule
Wir arbeiten beziehungsorientiert. In der Einführungsphase bilden wir Klassen für eine sichere Lernatmosphäre. Jede Jahrgangsstufe hat zwei Beratungslehrer, die – ähnlich wie Klassenlehrer – die Schülerinnen und Schüler in allen schulischen Belangen bis zum Abitur beraten.

Beratung heißt Vertrauen
Wir helfen und beraten in schulischen Fragen. Zudem auch bei persönlichen Lebenszielen und Herausforderungen.

Abschlüsse?
Fachhochschulreife und Allgemeine Hochschulreife (Abitur)

Fächerangebot
Wir bieten alle wichtigen Fächer für ein gutes Abitur. Besonderheit des Fachangebots sind Italienisch als Fremdsprache, der Projektkurs statt einer Facharbeit und die Vertiefungskurse.

Neugierig geworden?
Wir haben noch viel mehr Info.
Wann?


Dienstag, 03. Dezember 2019 18:30 – Treffpunkt Foyer / Aula Haus I Windthorststraße 36

Wir freuen uns über viele Interessenten.

Wir? – Die Schulleitung, Beratungslehrer/Innen und Schulsozialarbeiter




28

Nov.

2019
Warum?

Wir erklären es hier mal kurz.
Die Gesamtschule sortiert niemand aus, jeder wird nach seinen Potentialen gefördert.
Alle Abschlüsse sind möglich – vom Hauptschulabschluss nach 9 bis zum Abitur nach 13.

Es ist mit Aufnahme in die GE nicht festgelegt, wer welchen Abschluss erreicht. Das sieht man im Laufe der Schulzeit. Unser bestreben: „Gemeinsam stark auf dem Weg zum individuellen Ziel“.

Wir differenzieren, individualisieren, statt unterrichten im Gleichschritt.

Wir sind ganz bewusst eine Schule im längeren gemeinsamen Lernen mit Mittagpause und Unterricht sowie Angeboten an drei Nachmittagen.

Wollen Sie mehr Information?

Kein Problem –

Mittwoch, 4. Dezember 2019 – 18 Uhr – Aula Haus I Windthorststraße 36

Wir freuen uns über viele neugierige Eltern und natürlich Kinder – unsere zukünftigen Schülerinnen und Schüler.

Wir? Das sind die Schulleitung, die Schulsozialarbeiter und auch Schülerpaten.

Informationsabend in der Gesamtschule Menden – na klar!




28

Nov.

2019
Sprachförderung wird in allen Schulen großgeschrieben. Dies ist wichtig, vor allem im Zuge von Integration. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert das Projekt „SchriFT II“ von 2014-2020 an dem die Gesamtschule Menden teilgenommen hat. Durchgeführt wurde das Projekt von der Ruhr-Universität Bochum, im speziellen waren der Projektleiter Professor Dr. Heiko Krabbe von der Fakultät für Physik und Astronomie – Didaktik der Physik - sowie sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Philip Timmermann an der Organisation beteiligt. Hinter dem Projektnamen verbirgt sich: „Schreiben im Fachunterricht der Sekundarstufe I unter Einbeziehung des Türkischen“. Dabei werden im Projekt Konzepte erprobt, die die Schreibfähigkeiten im Fach koordiniert mit dem Herkunftssprachlichen Unterricht und dem Deutschunterricht fördern. Im Mittelpunkt stehen fachtypische Textsorten wie das historische Sachurteil (Geschichte), das Versuchsprotokoll (Physik), das politische Werturteil (Politik) und die technische Analyse (Technik), die zugleich das fachliche Lernen unterstützen. Im Prä-Post-Design wurde im Frühjahr der Jahrgang 8 vom Fachbereich Didaktik der Physik der Ruhr Universität Bochum aufgesucht. Im Mittelpunkt stand das Fach Physik und die Textsorte „Versuchsprotokoll“. Dazu wurden Erhebungen in Deutsch und Physik durchgeführt. Die Forschungsgruppe hat zusätzlich Material erarbeitet, dass im Physikunterricht bearbeitet wurde. Zum Abschluss gab es dann die Post – Testung, um den Erfolg der Bemühungen beurteilen zu können. Am kommenden Mittwoch, 27.11.2019 war es dann soweit. Die Schülerschaft erhielt die Ergebnisse und als Belohnung eine Urkunde für die erfolgreiche Teilnahme am Projekt. Dazu waren der Projektleiter, Professor Dr. Heiko Krabbe und sein wissenschaftlicher Mitarbeiter Philip Timmermann um 9 Uhr in die Gesamtschule Menden gekommen, um der Schülerschaft die Wertschätzung zukommen zu lassen. Die Gesamtschule Menden hat an diesem Forschungsprojekt gerne teilgenommen.





25

Nov.

2019
Am Freitag, den 13.12.2019 findet an der Gesamtschule Menden ein Vorlesewettbewerb statt. Bei diesem Wettbewerb stellen die Klassensieger der 6.Klassen ihr Lieblingsbuch vor und lesen einen selbstgewählten Auszug daraus vor. Dies wird dann von der Jury, die aus einem Vertreter der Schulleitung, einer Schülerin oder einem Schüler der SV, einem Mitglied der Fachschaft Deutsch sowie einem Elternteil besteht, nach bestimmten Kriterien bewertet.
Im Anschluss werden die SchülerInnen eine weitere Herausforderung annehmen, indem sie eine unbekannte Auswahl eines Kinder- und Jugendbuches vorlesen, damit die Jury den Gewinner ermitteln kann. Die ersten drei Plätze dürfen sich auf Sachpreise freuen. Der Gewinner vertritt unsere Schule im weiteren Wettbewerb. Allen Leseratten sind die Daumen gedrückt! Wir sind gespannt auf das Ergebnis!






17

Nov.

2019
Passend zum Vorlesetag am 15.11.2019 gab es in diesem Jahr erstmalig die Lese- und Bewegungsnacht an der Gesamtschule Menden für denJahrgang 5. Um 18 Uhr startete am 14.11.2019 die Veranstaltung mit ersten Vorbereitungen sowie einem anschließenden gemeinsamen Abendessen für SchülerInnen und Lehrer in der Mensa. Danach wurde abwechselnd im halbstündigen Takt gelesen, vorgelesen und sich bewegt. Zum Lesen trafen sich die SchülerInnen in kleinen Gruppen in einem gemütlich eingerichteten Klassenraum oder einer anderen Räumlichkeit wie dem Lernbüro.
Plätzchen und Tee durften da nicht fehlen! Dann war Lesezeit – SchülerInnen aus dem Jahrgang 10 und der Q1 genauso wie Eltern und LehrerInnen lasen den SchülerInnen aus verschiedenen Büchern vor, aber auch die SchülerInnen selbst waren mal dran mit Vorlesen. Nach der Lesezeit folgte immer die halbstündige Bewegung. Die SchülerInnen hatten verschiedene aktive Möglichkeiten, die sie nutzen konnten. In der Sporthalle war einiges vorbereitet – Die SchülerInnen konnten turnen, Badminton spielen, Trampolinspringen und vieles mehr. Im Foyer gab es weitere kreative Beschäftigungsmöglichkeiten wie Malen, Kickern, Brettspiele wie Schach oder Monopoly... Nach so einem ereignisreichen und spannenden Abend stand dann um 23 Uhr Bettruhe auf dem Programm. Geschlafen wurde auf mitgebrachten Matratzen und Schlafsäcken in den Klassenräumen. Ausgeschlafen ging es dann am nächsten Morgen zum gemeinsamen Frühstück. Danach hieß es erst einmal: Wochenende!





10

Okt.

2019
Über ein besonderes Event in der Mittagspause konnten sich kürzlich die Schüler der GEM freuen, denn zum ersten Mal fand im Haus 1 ein Kickerturnier statt. Vor zahlreichen Zuschauern lieferten sich die 16 Spieler spannende Matches. In einem packenden Finale setzten sich die beiden Schüler Awand und Rami knapp durch und konnten unter dem Jubel ihrer Mitschüler den Kickerpokal entgegennehmen.

Einen besonderen Dank für diesen tollen Nachmittag gilt hierbei Elgiz, aus der 7.1, der das Turnier selbstständig organisiert und durchgeführt hat. „Ich spiele gerne kicker und wollte, dass möglichst viele Kinder Spaß haben, deshalb habe ich das gemacht. Ich möchte auch vor der Weihnachtsferien ein weiteres Turnier veranstalten“, so Elgiz

Fotostrecke:









12

Sept.

2019
Die Städt. Gesamtschule Menden beteiligt sich dieses Jahr an der Weihnachtsaktion „Kinder helfen Kindern“. Viele Lastwagen und ein engagiertes Team bringen Weihnachtspäckchen nach Osteuropa.
Die Schülerinnen und Schüler sammeln Spiele, Hygieneartikel, Kleidungsstücke- und natürlich Süßigkeiten. Im Anschluss werden liebevolle Pakete gepackt, die dann möglichst vielen Kindern strahlende Augen und ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden.
Das Packer- Team freut sich über jedes Teil, welches für die Pakete beigesteuert wird!




10

Sept.

2019
20 Schüler/innen trotzten der Hitze beim Citylauf am 30. Juni und waren stolz zu finishen. Khaled und Awand holten sogar Bronze und Silber! In diesem Jahr nahm übrigens auch ein kleines Lehrerteam am Firmenlauf über 5 km teil. Vielleicht geht da ja beim nächsten Mal noch mehr...




10

Sept.

2019
Gastschülerin Daniela (links) mit ihrer Gastschwester Charline (rechts)
Seit diesem Montag ist Daniela Vallejo Quijano, Schülerin aus Bogota, ein Teil der Mendener Schülerschaft. Sie ist nun für dieses Halbjahr Teil der neunten Klasse der Gesamtschule Menden. Ende September steht bereits das Schülerpraktikum des Jahrgangs an. Daniela wird ihr Praktikum in einem Kindergarten machen und erste Einblicke in den Beruf erhalten. Es ist bereits die dritte kolumbianische Gastschülerin, die die Gesamtschule beherbergt. Die anderen beiden Gastschülerinnen verließen zum Ferienbeginn im letzten Schuljahr mit ihrem Zeugnis in der Hand und vielen neuen Freundschaften und Erfahrungen im Gepäck Menden. Internationale Kontakte zu knüpfen ist der Schule wichtig, denn nicht nur die Gastschülerin profitiert von neuen Begegnungen und Erfahrungen, sondern ebenso die Schülerschaft. Deswegen werden auch demnächst wieder Gastfamilien an der Gesamtschule Menden gesucht, die zum zweiten Halbjahr ein "Kind auf Zeit" aufnehmen, um solch eine einmalige Chance zu ermöglichen.

N. Abels



05

Sept.

2019
Papier, Pappe und Kartonagen können in diesem Zeitraum auf dem Lehrerparkplatz am Gebäude I
abgegeben werden.

Der Gewinn kommt über den Förderverein den Schülerinnen und Schülern der Gesamtschule zugute!


Vielen Dank!


Der Förderverein



05

Sept.

2019

Am Freitag, den 30.08.2019 haben wir in unserer Aula das Märkische Jugendsinfonieorchester empfangen. Über 90 junge MusikerInnen (die meisten waren zwischen 14 - 20 Jahren) unter der Leitung von Tim Hüttermeister spielten sowohl technisch als auch musikalisch souverän das Stück Le sacre du Printemps von Igor Strawinsky (1882-1971). Mit dabei waren außerdem 8 junge Tänzerinnen des Ballettstudios Siebentanz aus Solingen, die mit einer getanzten Geschichte über Cyer-Mobing die Musik hervorragend umsetzten.

Die Jahrgänge 7-10 konnten bei den zwei Auftritten der MusikerInnen und Tänzerinnen das Geschehen hören und sehen. Obwohl Strawinsky nicht gerade die Musik ist, die die SchülerInnen für gewöhnlich hören, waren sie der Meinung, dass ein Live- Auftritt etwas ganz besonderes ist und die Musik in Verbindung mit dem Tanz faszinierend war. Ein toller Erfolg für die Aktivisten und die Zuhörer.

B. Berns



05

Sept.

2019
Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

der Förderverein der Gesamtschule Menden veranstaltet am
29.09.2019 von 11:00 – 14:00 Uhr
einen Bücher- und Gesellschaftsspiele-Flohmarkt in der Aula Haus I.

Wir freuen uns sehr, wenn auch ihr mitmachen würdet.
Die Anmeldung ist telefonisch per WhatsApp und auch per Email bis zum
28.09.2019 möglich. WhatsApp: 0176-39545508 Email: anmeldung@foevgem.de

Die Standgebühr beträgt 5,--€. Tische sind vorhanden.

Oma, Opa, Tanten, Onkel, Schwestern, Brüder, Nachbarn, Bekannte sind herzlichst
willkommen und können auch Kaffee, Getränke und Kuchen genießen.

Herzliche Grüße,

Förderverein Gesamtschule Menden e.V.



25

Aug.

2019
In der letzten Woche vor den großen Ferien fand traditionell das soziale Sportfest der Gesamtschule Menden im Freizeitzentrum Biebertal statt.
Auch in diesem Jahr zeigten die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5 und 6 wieder vollen Einsatz.
An neun verschiedenen Stationen stellten sie ihre Geschicklichkeit, Ausdauer und Disziplin unter Beweis.
Im Mittelpunkt standen kooperative Aufgaben. Der hierbei an den Tag gelegte Ehrgeiz unterstrich das gute Klassen- und Schulklima.
Abgerundet wurde der Tag durch ein gemeinsames Grillen, bei dem sich Schüler und Lehrer gemeinsam Brötchen, Grillwurst und reichlich Obst schmecken ließen.





25

Aug.

2019
Die Fachschaft Kunst freut sich mit den Oberstufenschüler/innen über Staffeleien und sagt DANKESCHÖN!

Es herrschte in der 11.1 eine intensive Arbeitsatmosphäre beim malerischen Gestalten von Landschaftsbildern mit Acrylfarbe auf Leinwand. Ein ganz besonders großes Dankeschön geht an Herrn Feige, der mit Tatkräftiger Unterstützung einiger Schülerinnen und Schüler der Klasse 6.1 mit großem Einsatz 25 Staffeleien für die Fachschaft Kunst baute. Von der Materialbeschaffung über die Planung und die Finanzierung bis hin zur Fertigstellung der Staffeleien, organisierte Herr Feige den Bau fachmännisch und problemlos!

Die Oberstufenschüler/innen waren hoch motiviert und hatten große Freude beim Arbeiten! An der Staffelei lässt sich prima arbeiten!

S. Dluginski



25

Aug.

2019
Projektwoche 2019 im Fach Arbeitslehre / Technik mit Beteiligung der Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs 6:





25

Aug.

2019
Die Städtische Gesamtschule Menden startet in das neue Schuljahr mit einem musikalischen Highlight. Das „Märkische Jugend – Symphonie – Orchester“ wird am Freitag, 30.08.2019 in der „GeM“ auftreten.

Zwei Jahrgänge können jeweils eine Aufführung genießen, die vom Dirigenten Tim Hüttermeister geleitet werden und in die durch einen Moderator eingeführt wird. Er wird 90 MusikerInnen im Alter von 14 bis 19 Jahren anleiten, die alle aus dem Märkischen Kreis kommen. 15 Mitglieder aus dem Ballettstudio Siebentanz / Solingen werden entsprechend zur Musik tanzen.

Das Orchester interpretiert „intensive Werke“ von Igor Strawinski. Es startet in der GeM eine Generalprobe zur anlaufenden Orchestertournee in Lüdenscheid und Iserlohn.

Die Diplom – Musiklehrerin Inga Berheide hat den Kontakt ermöglicht, gemeinsam mit ihren Kolleginnen Wessel und Berns umgesetzt. Das Orchester wird vom Landesmusikrat als auch dem Märkischen Kreis finanziert.

Die Schulgemeinde freut sich auf einen fulminanten Start ins Schuljahr.




12

Jul.

2019

Bei der diesjährigen Big Challenge gab es wieder einige Preise zu gewinnen. Insgesamt 100 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 5-9 nahmen an dem Englisch-Wettbewerb im Mai teil. Jede Schülerin/jeder Schüler erhielt ein Zertifikat, ein Poster und einen Stift als Gewinn. Weitere Preise gab es für die Platzierungen 1-3. Diese erhielten zusätzlich noch etwas für ihre besondere Leistung. Besonders hervorzuheben sind unsere 1. Plätze: Nele Joline Maday (5.1), Julia Gawronski (6.4), Leon Endres (7.6), Maria Polichronidou (9.4) und Jasmin Langer (9.2).
Desweiteren ist anzumerken, dass Jasmin Langer landesweit den Platz 15 und bundesweit Platz 69 erreicht hat - eine grandiose Leistung!

N. Abels



04

Jul.

2019
Das Ambiente war ungewöhnlich, dennoch dem Wetter angemessen. In der Sporthalle Haus I fanden sich 130 junge Frauen und Männer mit Eltern, Freunden und Bekannten ein, um nach 6 Schuljahren gebührend Abschied zu feiern, natürlich mit dem Abschlusszeugnis. Luisa und Christian aus der 10.4 führten durch das vom „Schulchor-Fünf“ sowie drei Schülerinnen bzw. Schülern aus dem Jahrgang 10 selbst gestaltete Programm. Von besonderer Bedeutung war, dass Amalia mit einer „großartigen“ Stimme zum Duo und Chor beitrug. Es war ihr letzter Tag als Austauschschülerin. Am Samstag ging es zurück nach Kolumbien.
Besonders die Klassenleitungen wurden geehrt. „Sie hatten es in den sechs Jahren nicht immer leicht mit uns.“ Gab die Schülerschaft freiwillig zu. „Danke, dass Sie uns so weit gebracht haben, die Zeit war doch schön, wir werden Sie sehr vermissen.“ Eine bessere Bestätigung kann es für die „Pauker“ eigentlich nicht geben.
Doch! Schulleiter Ralf Goldschmidt nannte im Beisein vom stellvertretenden Bürgermeister Weber in seiner „Bilanz“ handfeste Zahlen. Aus 6240 Zeitstunden Unterricht sind immerhin 36 Hauptschulabschlüsse, 32 Fachoberschulreifen und 48 Qualifikationsvermerke hervorgegangen. Mit reiner Gymnasialempfehlung kamen damals 5 Kinder, heute sind es 48! ist Goldschmidt stolz auf die Entwicklung der Schülerschaft und die Leistung der Lehrkräfte. Um dahin zu kommen, mussten die Lernenden immerhin durch die Zentralen Prüfungen.
Dann war es soweit – die Zeugnisse wurden ausgegeben. Bei diesem letzten Akt flossen dann auch ein paar Tränchen der Rührung, die beim abschließenden Empfang und weiteren Feiern getrocknet werden konnten.


Fotostrecke:









25

Jun.

2019
Heute fand die Erprobung der gefertigten Werkstücke (Projekt: Bau eines Tischgrills) im Kurs WP10 zum Abschluss statt. Getestet wurden Haltbarkeit, Hitzbeständigkeit und Geschmacksneutralität. Die Werkstücke wurden für geeignet erklärt. Alle Teilnehmer waren mit dem Ergebnis hoch zufrieden.

Fotostrecke:









23

Mai

2019
Wir erkunden neue Wege

2019 freuen wir uns bei der SpardaSpendenWahl auf ganz besonders viel Neues! Erfindungsreichtum und Neugier sind die besten Wegbegleiter, um innovative Projekte entstehen und gelingen zu lassen. Wer bereit ist, unbekannte Wege einzuschlagen, entdeckt viel Spannendes – nicht zuletzt die eigenen Talente.

Wir sind gespannt auf vielfältige Projekte, beispielsweise aus den Bereichen Technik, Wissenschaft, Umwelt, Forschung, Digitalisierung oder Berufsvorbereitung. 200 Schulen fördern wir über unseren Gewinnsparverein mit insgesamt 400.000 Euro!

Wollt ihr helfen dann klickt bitte auf diesen LINK

Wer kann teilnehmen?

Grund- und weiterführende Schulen sind herzlich eingeladen, sich mit ihren außerunterrichtlichen Projekten zu präsentieren. Teilnahmeberechtigt sind alle Schulen mit einem als gemeinnützig anerkannten Schulförderverein aus dem Kerngeschäftsgebiet der Sparda-Bank West (s. Karte). Jede Schule kann nur mit einem Projekt teilnehmen. Die Bewerbungsfrist endete mit dem 22. Mai 2019.

Abstimmung in vier Grössenkategorien

Ab dem 7. Mai 2019 können Sie wieder entscheiden, welche Schulen wir fördern. Die Bewerber teilen wir in vier separate Abstimmungslisten je nach Größe der Schule ein. Die Schülerzahl ist hierbei das entscheidende Kriterium:

Schulen mit weniger als 200 Schülerinnen und Schülern treten in der Kategorie „sehr klein“ gegeneinander an. Schulen mit 200 bis 450 SchülerInnen gruppieren sich als „kleine Schulen“, jene mit 451 bis 850 und Schulen treten in der Kategorie „mittelgroß“ an. Schulen mit mehr als 850 Schülerinnen und Schülern laufen gemeinsam als „große Schulen“ auf.

Sie entscheiden über die Vergabe von insgesamt 400.000 Euro

In jeder der vier Größenkategorien werden auch in diesem Jahr 100.000 Euro Spenden über den Gewinnsparverein bei der Sparda-Bank West vergeben. Durch die neue, vierte Größenkategorie sind 100.000 Euro mehr im Fördertopf!

So funktioniert die Abstimmung

Vom 7. Mai bis zum 6. Juni 2019 kann jede/r kostenlos mitentscheiden, welche Projekte gefördert werden. Es wird online mittels einer SMS-Verifizierung abgestimmt: Dazu wird im jeweiligen Profil die Mobilfunknummer eingegeben. An diese wird eine SMS mit drei Abstimmcodes versendet, die jeweils einer Stimme entsprechen. Sie sind für 48 Stunden gültig.

Der SMS-Empfang innerhalb der EU ist kostenlos, es entstehen durch die Abstimmung keine Kosten. Die Mobilfunknummern dienen ausschließlich der Abstimmung, sie werden nicht für Werbezwecke verwendet. Bis zum Ablauf des Wettbewerbs werden sie verschlüsselt gespeichert und danach vollständig gelöscht.




20

Mai

2019
Wenn am Sonntag, den 26.05.2019 die Europawahl stattfindet, dann waren die Schüler und Schülerinnen der Städt. Gesamtschule Menden schon an der Wahlurne. In der Woche vom 20.05.2019 bis zum 24.05.2019 findet für sie die bundesweite Juniorwahl 2019 statt.
Innerhalb dieses Projektes haben sich Schüler und Schülerinnen aus dem 8., 9.,10. und 11. Jahrgang seit Beginn des Schuljahres intensiv mit dem Thema „Demokratie, Wahlen und Europa“ auseinandergesetzt. Sie beschäftigten sich unter anderem mit den Fragen: „Warum wählen wichtig ist?“, „Wie gewählt wird?“, „Wer gewählt wird?“ beziehungsweise „Welche Aufgaben das Europäische Parlament hat?“. Innerhalb von Diskussionsrunden wurden Parteien und ihre Programme unter die Lupe genommen, aber auch die Aufgaben und die Zusammensetzung des Parlamentes wurden thematisiert. Durch diese Auseinandersetzung mit dem Thema sollen den Schülern und Schülerinnen Kompetenzen vermittelt werden, die sie zur politischen Partizipation befähigen sowie ihnen verdeutlichen, welche grundlegende Bedeutung die allgemeine, direkte, freie, gleiche und geheime Wahl in der Demokratie hat.
Nachdem die Schüler und Schülerinnen sich mit all diesen Themen im Unterricht beschäftigt haben, geht es diese Woche- wie bei der „echten“ Europawahl am 26.05.2019- für die Schüler und Schülerinnen mit Wahlbenachrichtigung und Ausweis in das Wahllokal, welches in einem Klassenraum eingerichtet wurde. Die Wahlhelfer, die Wählerverzeichnisse angelegt haben und später die Stimmen auszählen, übernehmen aktiv Verantwortung und sorgen für einen reibungslosen Ablauf der Wahl.
Das Gesamtergebnis der bundesweiten Juniorwahl 2019 wird am Wahlsonntag, den 26.05.2019 um 18 Uhr auf http://www.juniorwahl.de veröffentlicht.

Hintergrund Juniorwahl
Die Juniorwahl zur Europawahl 2019 steht unter der Schirmherrschaft des Präsidenten des Deutschen Bundestages Professor Norbert Lammert und wird bundesweit gefördert durch den Deutschen Bundestag, dem Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Bundeszentrale für politische Bildung.
Bundesweit sind über 3000 Schulen am Projekt beteiligt. Seit 1999 wird die Juniorwahl als „best-practice-Projekt“ zur politischen Bildung bundesweit zu Landtagswahlen, Bundestagswahlen und Europawahlen durchgeführt. Seither haben sich schon mehr als 1,8 Millionen Jugendliche beteiligt, wodurch die Juniorwahl zu den größten Schulprojekten in Deutschland zählt. Wissenschaftliche Studien belegen eine Steigerung der Wahlbeteiligung bei Erstwählern und deren Familien sowie eine Senkung des Nichtwähleranteils von 22 auf unter 7 Prozent.


Fotostrecke:









14

Mai

2019
Zwei Gastschülerinnen aus Kolumbien, Amalia aus Medellín und Carmen aus Bogotá, drücken seit diesem Februar an der Gesamtschule Menden die Schulbank. Beide sind noch bis Ende Juni Schülerinnen der Gesamtschule, bis sie wieder in ihre Heimat zurückkehren. Die zwei sind bei Schülerinnen der Schule und dessen Familien untergekommen, die sie mit viel Gastfreundschaft aufgenommen haben. Es ist aber nicht nur eine Bereicherung für ihre Gastfamilien, sondern auch für die gesamte Schule. Diese Woche haben beide Gastschülerinnen eine fast 1-stündige Präsentation im 10er Englisch-Erweiterungskurs über ihr Land gehalten. Das Ganze nicht nur mit viel Engagement und Faszination über ihr eigenes Land, sondern auch noch auf Englisch. Die Klasse war begeistert über ihren Vortrag. Geplant ist, diese Präsentation auch anderen Klassen vorzutragen, um den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in ein Land zu geben, das vielen nur aus dem Fernsehen bekannt ist. Der Gesamtschule ist es wichtig, dass die Schüler/innen internationale Kontakte knüpfen, und somit viele neue Erfahrungen und Eindrücke erhalten. Im Gegenzug zur Aufnahme besteht ebenfalls für die Schüler/innen die Möglichkeit fünf Monate am kolumbianischen Leben teilzunehmen – aber kein Muss. Im kommenden September wird die Gesamtschule Menden hoffentlich wieder internationalen Besuch bekommen, denn da ist es erneut möglich, einem jungen Gast aus Kolumbien diese einmalige fünf-monatige Chance hier in Menden zu ermöglichen. Dafür wird bereits jetzt Werbung gemacht.

Fotostrecke:









12

Mai

2019
In diesem Sommer kleidet sich der Ihnen bereits bekannte SOMMERLESECLUB der Stadtbücherei Menden in ein tolles neues Gewand:

Wir öffnen unseren Bestand für alle Altersgruppen, es kann analog und digital gelesen werden, die Leser können Teams bilden, es wird kreative Veranstaltungen und Aktionen geben und und und.



Ansprechpartnerin: M. Lipka

Stadt Menden (Sauerland)
Dorte-Hilleke-Bücherei
Hauptstr. 48
58706 Menden




06

Mai

2019
TouchTomorrow ist ein Projekt der gemeinnützigen Dr. Hans Riegel-Stiftung und hat die Zielsetzung, Schülerinnen und Schüler durch das Erleben und Ausprobieren von Zukunfts-technologien für Bildungs-und Berufswege im MINT-Bereich zu begeistern. DerTruckwurde in Zusammenarbeit mit demInstitut der deutschen Wirtschaft (IW MedienGmbH) realisiert. Er fährt ab sofortbundesweit Schulen an, wobei im Jahr 2018 zuerst die Bundesländer NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Berlin und Brandenburg auf der Einsatz-Route liegen. Im Zuge eines Schulbesuchs in Recke –in ihrem Heimatkreis Steinfurt –gabenBundesbildungsministerin Anja Karliczek und die Dr. Hans Riegel-Stiftung heute gemeinsam denStartschussfür den TouchTomorrow-Truck.Der TouchTomorrow-Truckist konzipiert für 7./8. und 11. Klassen. Moderiert wird der dreistündige Besuch von vier pädagogisch/kommunikativ versierten, promovierten Naturwissenschaftler/-innen, die mit den Schülerinnen und Schülern einen Dialog auf Augenhöhe führen. Dabei wird niemand zu MINT überredet. Wir verstehen TouchTomorrowals inspirierendes Informationsportal, das auch sprachlich oder gesellschaftswissenschaftlichinteressierten Schülerinnen und Schülern Spaß macht und ihnen neue Perspektiven eröffnen kann–insbesondere im Hinblick auf die zunehmend interdisziplinären Formen der Zusammenarbeit in wechselnden Teams. Marco Alfter, Geschäftsführer der Dr. Hans Riegel-Stiftung: „Im erfreulich großen Kosmos der MINT-Bildung weist der TouchTomorrow-Truck eine entscheidende Innovation auf: Wir vermitteln nicht nur einmalig naturwissenschaftlich-technische Inhalte und Zukunftsthemen, sondern stellen diese in einen konkreten, langfristig angelegten Kontext zu Ausbildungs-und Berufsperspektiven. Die Begeisterung und das initiale Interesse für MINT-Themen sind ein wichtiges Fundament für eine intensive, anhaltende Beschäftigung in diesem Feld, etwa in der Wahl der Leistungskurse oder für die Ausbildungswege nach der Schule. Damit es nicht beim einmaligen WOW-Effekt des Trucks bleibt, erhalten alle Schüler/innen kostenlos ein RFID-Speichermedium. Damit können sie im Truck Infos sammeln, sie zu Hause wieder abrufen und ihre Interessen-Schwerpunkte auf unserem umfangreichen Webportal vertiefen. Auf diesem Wege können die Jugendlichen nachhaltig mit TouchTomorrow verbunden bleiben.“ Pro Jahr wird der Truck ca. 10.000 Schülerinnen und Schüler an Schulen erreichen. Durch umfangreichejugendkulturell passendeOnline-Angebotesollen aber deutlich mehr junge Menschen adressiert werden. Im Zentrum dieser Angebotesteht die Projekt-Website www.touchtomorrow.deDie Dr. Hans Riegel-Stiftung führt das gemeinnützige Vermächtnis des ehemaligen HARIBO-Mitinhabers Dr. Hans Riegel fort mit dem vorrangigen Ziel, junge Menschen entlang der Bildungskette bei der Gestaltung ihrer Zukunft zu fördern und nachhaltig zu begleiten.Die angehängte Kurzbeschreibung gibt einen komprimierten Überblick zum Projekt. Umfassendes Informations-, Bild-und Video-Materialfinden Sie im Nachgang der Präsentation onlineunter:

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link






09

Apr.

2019
Am 20.03.2019 fuhr die Klasse 5.4 nach Hamm zum Gustav-Lübke Museum, um sich im Rahmen ihres GL - Themas " Das alte Ägypten" die dortige Ägypten-Ausstellung anzuschauen und anschließend selbst auf Papyrus und mit einer Feder ihren Namen in Hieroglyphen zu schreiben. Die SchülerInnen waren begeistert von dem Museum und der Kuratorin, die die Führung durchführte und in ständigem Dialog mit den SchülerInnen war.

Fotostrecke:









09

Apr.

2019



01

Apr.

2019

Die angehenden Sporthelfer der Gesamtschule Menden konnten am 30.03.2019 an einem Erste Hilfe Kurs in der Gesamtschule teilnehmen. Dank der Vorbereitung und Leitung von Fr. Schweitzer erhielten die Schülerinnen und Schüler Einblicke in das große Feld der Maßnahmen als Ersthelfer.

Die Themen waren Eigenschutz und Absichern von Unfällen, Helfen bei Unfällen, Wundversorgung, Umgang mit Gelenkverletzungen und Knochenbrüchen, Verbrennungen, Hitze-/Kälteschäden, Verätzungen, Vergiftungen, lebensrettende Sofortmaßnahmen wie stabile Seitenlage und Wiederbelebung und zahlreiche praktische Übungsmöglichkeiten. Es war ein interessanter Tag und mithilfe der Ausbildung können die Schülerinnen und Schüler jetzt Verantwortung bei Notfällen als Ersthelfer übernehmen.

L. Mailliart



01

Apr.

2019

Unser Besuch bei EDEKA-Enste in Menden


Dienstag, den 26.02.2019, gingen wir mit dem WP-NW Kurs zur Edeka-Enste Filiale in Menden. Als wir angekommen sind, hat uns ein Mitarbeiter namens Herr Linke begrüßt und dann durch den Laden geführt. Als erstes gingen wir in die Obst & Gemüse Abteilung und dann sollten wir schätzen, wie viele Bioprodukte es ungefähr in der Abteilung gibt. Die die meisten lagen sehr nah oder richtig. Wir gingen dann in das Obst & Gemüse Lager. Danach wurde uns genaueres über das Obst & Gemüse erklärt, dass zum Beispiel die Kartoffeln ganz aus der Nähe kommen oder manche Produkte aus Allerwelt kommen. Dann sollten wir schätzen, wie viele Produkte es ungefähr im Laden gibt. Diesmal lagen die meisten falsch, denn es sind unglaubliche 35.000 Produkte und in der Edeka-Enste Filiale arbeiten insgesamt 36 Mitarbeiter. Wir gingen dann ein bisschen durch den Laden und dann durften wir in das Lager in dem alle Produkte gelagert werden, bevor sie in die Regale kommen. Die Klasse hat schnell gemerkt, dass Produkte, die im Angebot sind, sehr häufig im Lager zu finden sind. Uns wurde auch erzählt, dass ca.5-6 LKWs, voll mit Produkten, jeden Tag ausgeladen werden. Zum Glück waren wir genau dann da, als ein LKW ausgeladen wurde. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und man hat vieles dazu gelernt. Ich danke meinem Lehrer für diese Erfahrung und hoffe, dass wir nochmal so etwas in der Art machen.

M. Yorulmaz




Am 26.02.2019 war der WP NW Kurs 2 mit Herrn Mailliart in einer Edeka Filiale. Dort wurde eine Exkursion durchgeführt. Wir wurden einmal durch den gesamten Edeka-Markt geführt.

Mit Herrn Linke sind wir auch hinter die Kulissen gegangen. Als erstes waren wir in einer Kühlkammer. Dort wurden Lebensmittel auf ca. 8°C gekühlt. Die Lebensmittel werden in Kartons gelagert und diese werden mit Frischhaltefolie überzogen. Danach sind wir weiter gegangen zu den Regalen. Dort haben wir geguckt, aus welcher Haltung die Eier kommen. Die Eier kamen zum Großteil aus Boden und Freilandhaltung. Bio-Eier waren nicht so häufig. Die Haltung erkennt man, wenn man auf den Druck von den Eiern schaut. Ein Beispiel ist 0-DE-05 234567. Die 0 am Anfang steht für ökologische Erzeugung, 1 für Freilandhaltung, 2 für Bodenhaltung und 3 für Käfighaltung. Legebatterien wurden seit 2010 in Deutschland verboten. DE steht für das Land. FR steht zum Beispiel für Frankreich und DE für Deutschland. Nach DE kommen zwei Zahlen. Die stehen für das Bundesland. 05 steht zum Beispiel für NRW. Die letzen Zahlen stehen für die Hofnummer. Danach haben wir erfahren, dass im Edeka-Markt insgesamt 35.000 Produkte sind. Dann sind wir ins Lager gegangen. Das sah für ein so großes Geschäft recht klein aus. Im Lager waren große Regale, wo Produkte aller Art gelagert werden. Der Gefrierraum war auf ca. -18°C gekühlt. Dort waren zum Beispiel Fischstäbchen, Pizza und Produkte, die bei euch zu Hause in der Gefriertruhe sind. Dann sind wir in eine andere Kühlkammer gegangen. Dort waren zum Großteil Milchprodukte und Käse. Dort drin hat es stark nach Käse gerochen. Die Kammer war auf ca. 8-10°C gekühlt. Danach sind wir zur Laderampe gegangen. Dort war zum passenden Zeit auch ein Lastwagen. Anschließend sind wir wieder aus dem Lager rausgegangen und Herr Linke hat Fragen von uns beantwortet. Dort haben wir erfahren, dass nur ca. 10% aller Lebensmittel entsorgt werden und der Rest der (bald) abgelaufenen Lebensmittel der Tafel und sozialen Einrichtungen gespendet werden. Auch haben wir erfahren, dass viele Produkte regional produziert worden sind und die Bananen aus der Obst und Gemüse Abteilung zum Beispiel aus anderen Ländern kommen. Danach hatten wir 10 Minuten Zeit, einzukaufen. Am besten fand ich persönlich, dass wir im Lager waren und dies angucken durften.

Das war die Exkursion zum Edeka-Markt.

F. Mannott




25

Mär.

2019


Seit diesem Halbjahr verbringen Carmen Gaviria Rozo und Amalia Isaza Gallon ihr zweites Schulhalbjahr bei uns an der Schule. Beide Gastschülerinnen aus Kolumbien, Amalia aus Medellin und Carmen aus Bogota, gehen bei uns in die 10. Klasse und werden noch bis Ende Juni Teil unserer Schülerschaft sein. Untergebracht sind beide bei Schülerinnen unserer Schule, die sie mit viel Gastfreundschaft aufgenommen haben. Wir wünschen beiden eine aufregende und spannende Zeit und viele neue Erlebnisse und Erfahrungen hier bei uns.

Im kommenden September ist es wieder möglich, einer Gastschülerin/einem Gastschüler für fünf Monate diesen Aufenthalt bei uns an der Schule zu ermöglichen. Weitere Informationen erhalten die Schülerinnen und Schüler nach den Osterferien.

N. Abels



12

Mär.

2019

Bei den diesjährigen Kreismeisterschaften am 5.2.2019 im Seilerseebad in Iserlohn sind von der GEM drei Mannschaften an den Start gegangen.

Platzierungen
weibliche WK IV (Jg. 2006-2009) 4. Platz
männliche WK IV (Jg. 2006-2009) 3. Platz
männliche WK III (Jg. 2004-2007) 1. Platz

Wir gratulieren allen Teilnehmern herzlich und danken ihnen für ihren Einsatz!

In diesem Jahr nahmen 7 Schulen mit insgesamt 17 Teams an den Meisterschaften teil. Obwohl damit die Teilnehmerzahl deutlich kleiner war als in den Vorjahren, war die Stimmung wieder einmalig. Begleitet wurden unsere Sportler von den Lehrern Frau Breitsprecher und Herrn Felix, sowie von Frau Dirksmeier, eine engagierte heimische Trainerin und Mutter. Ihr gilt ein besonderer Dank.




12

Mär.

2019
Ihre Kinder wechseln nach den Sommerferien von der Grundschule in die Sekundarstufe I.
Sie haben sicher Fragen, aber noch keine Antworten.

- Wird mein Kind auch entsprechend gefördert?
- Wird mein lernstarkes Kind auch gefordert?
- Wird es vielleicht unterfordert oder gar überfordert?
- Kann mein Kind auch in die Oberstufe gehen?
- Welche Chancen hat mein Kind an der Städtischen Gesamtschule Menden?
- Kann mein Kind wirklich jeden Abschluss erwerben?
- Wie sieht das Förder- und Forderkonzept aus?
- Wie sieht die Oberstufe an der Gesamtschule aus?
- Gibt es schon nach mehr als 6 Jahren Erfahrungen?
- Der Weg zum Abitur in 9 Jahren an der Gesamtschule oder Gymnasium?

Wenn Sie auf diese und weitere Fragen Antworten haben wollen – wir geben Sie Ihnen, die Eltern, die ganz bewusst ihre Kinder der Gesamtschule anvertraut haben.

Wir Eltern laden Sie als Eltern herzlich zur Gesprächsrunde mit uns ein

Dienstag, 19.Februar 2019
18 Uhr – Schüler – Café Haus III - Neubau
Windthorststraße 36a, 58706 Menden.



Als weitere Gesprächspartner sind geplant
- der Schulgründungsbegleiter
- Leitender Gesamtschuldirektor a. D. Dr. Michael Fink

die Schulleitung der Städtischen Gesamtschule Menden
- Schulleiter Ralf Goldschmidt
- Stellvertretende Schulleiterin Claudia Jolk - Just

Es grüßt freundlichst für die Schulpflegschaft und für den Förderverein

Cordula Puls / Marcus Karthaus



12

Mär.

2019
Im Februar hat es personelle Veränderungen in der GeM gegeben. Zum einen hat Leonie Haase am 19. Februar ihr Zweites Staatsexamen abgelegt – und zwar mit Bravour, nämlich mit der Note 1,05.

„Wir freuen uns mit Frau Haase und sind sehr stolz auf dieses Ergebnis.“ so Schulleiter Ralf Goldschmidt. Gleichzeitig bedankt er sich bei der Ausbildungsbeauftragten Melanie Mertens, die die Lehramtsanwärterin über die Ausbildung begleitet hat. „Das Ergebnis ist auch Ihr Ergebnis.“

Gute Leute hält man – so konnte der Schulleiter Frau Haase auch schon frühzeitig über das Listenverfahren für seine Schule sichern. „Wir freuen uns, dass sie auch bleiben will.“ Zum 01. Mai beginnt sie dann offiziell als Lehrerin an der GeM.

Zum 11. Februar ist dann auch die Schulleitung wieder ein Stück vervollständigt worden. Mit Beginn der Sommerferien ist die bisherige Stellvertretende Schulleiterin Maria Spiesen in die Freistellungsphase gegangen. In den über sechs Jahren hatte sie die Gesamtschule aus der Taufe gehoben und mit aufgebaut. Der gute Ruf, den die Schule mittlerweile hat, ist auch der Verdienst von Maria Spiesen.

Nun hat Claudia Jolk – Just diese Funktion inne. Vorab war sie Abteilungsleitung in einer anderen Schule des längeren gemeinsamen Lernens, bringt Erfahrung in Schulleitung mit und freut sich auf die neuen Herausforderungen.




22

Feb

2019

Frei nach Erich Kästner haben sich Schülerinnen aus der „Bessere Welt AG“ gedacht, dass sie etwas Gutes in die Welt bringen wollen. Kurzerhand haben sie in Absprache mit dem Katholischen Verein für soziale Dienste e.V. (SKFM) in Kooperation zwei Sammelaktionen an der Gesamtschule gestartet. Eine Sammelaktion hat sich der „Ringelsocke“ gewidmet. Dieser Secondhand-Kinderladen bietet Kinderkleidung und Babyaustattungen zum günstigen Preis an. Die Familien der Schülerinnen und Schüler unserer Schule wie auch Lehrerinnen und Lehrer haben bereitwillig gute, gebrauchte Baby- und Kinderkleidung gespendet. Die jungen engagierten Weltverbesserer des Jahrgangs 8 haben von der Information der Jahrgänge, über das Sammeln der Spenden und das Verpacken und Transportieren eine tolle Arbeit geleistet. Das gleiche gilt für die zweite Sammelaktion für den "De-Cent-Laden". Hier können Menschen mit geringem Einkommen Lebensmittel und Alltagsgüter zum vergünstigten Preis bekommen. Hier hat sich vor allem eine Schülerin des Jahrgangs 10 mit großer Freude und außergewöhnlichem Engagement um Vorbereitung und Durchführung der Spendenaktion gekümmert.

Für beide Hilfsaktionen danken wir vor allem den Schülerinnen Lilian Meiswinkel, Marlena Huder, Diana Hauser, Jenny Schapiro, Patrizia Sprung und Nina Hufnagel für ihren tollen Einsatz und die Hilfsbereitschaft. Ein weiterer Dank geht an die Helfer und Mitarbeiter des SKFM, besonders Frau Marita Hill für ihren Einsatz und die vielen wichtigen Infos an uns. Außerdem danken wir natürlich allen bereitwilligen Spendern von Babykleidung und Lebensmitteln.

Für das 2. Halbjahr sind auch schon neue Hilfsprojekte in Arbeit, damit wir unsere Welt ein kleines bisschen besser machen können.


Wer sich weitergehend für die Arbeit des SKFM interessiert oder Spenden abgeben möchte, kann sich auf der Homepage http://www.skm-menden.de/ informieren.

J. Fiebak



18

Feb

2019

Gemeinsam mit dem Künstler Gunter Demnig haben Schüler des Jahrganges 9 am Donnerstag, den 7. Februar 2019 weitere Stolpersteine in der Mendener Innenstadt verlegt. Die acht Steine sollen an die Familie Frankenberg erinnern und sind nun im Bürgersteig vor den Häusern Hochstraße 12 und Kaiserstraße 17 fest eingelassen. Nachdem Guter Demnig die Steine eingelassen hatte, legten einige Schülerinnen und Schüler Blumen nieder, stellten Kerzen dazu und erinnerten in einigen Worten an die früher dort wohnenden Mitmenschen, die in Osteuropa ermordet wurden bzw. rechtzeitig fliehen konnten. Die Neuntklässler haben sich im GL-Unterricht mit der Mendener Familie mithilfe einer Lerntheke beschäftigt und ihr Schicksal erarbeitet, ganz im Sinne der Worte aus dem Talmud: „Ein Mensch ist erst vergessen, wenn sein Name vergessen ist“.

„Stolpersteine“ nennt sich das Projekt des Künstlers Gunter Demnig. Mit eben diesem will er an das Schicksal der Menschen erinnern, die in der Zeit des Nationalsozialismus verfolgt, ermordet, deportiert, vertrieben oder in den Suizid getrieben wurden. Die Stolpersteine werden vor den letzten frei gewählten Wohnhäusern der NS-Opfer niveaugleich in das Pflaster eingelassen. Mittlerweile stolpert man über 50 000 Steine nicht nur in Deutschland, sondern auch in 18 weiteren europäischen Ländern. Die „Stolpersteine“ sind somit das größte dezentrale Mahnmal der Welt. In Menden wurden 2016 bereits vier Steine für die Familie Ephraim (Hauptstraße 3) verlegt.



K. Kemper

Fotostrecke:









18

Feb

2019
Am Mittwoch, 13.02.2019, fand in Dortmund der Wettbewerb Schüler experimentieren - Jugend forscht statt. Die Städtische Gesamtschule Menden nahm zum wiederholten Mal mit großem Erfolg daran teil.
In der DASA in Dortmund wurden 37 Projekte aus den Bereichen Chemie, Biologie, Physik, Arbeitswelt, Mathematik/Informatik und Geo -und Raumwissenschaften vorgestellt. Die Gesamtschule Menden nahm in diesem Jahr mit vier Gruppen aus den Bereichen Arbeitswelt, Biologie und Physik an dem Wettbewerb teil.

Die Jungforscherinnen und Jungforscher forschten seit den Sommerferien an ihren Themen und wurden hierbei von Herrn Gebhardt und Frau Zunklei-Lashöfer bei ihren Arbeiten unterstützt und begleitet. Lena Jaworski, Lena Deppe und Belana Klein (Klasse 10) nahmen mit ihrem Projekt zur Erforschung von Bierschleim in der Kategorie Arbeitswelt teil, ihre Arbeit baute auf ein Projekt aus dem vergangenen Jahr auf. Felix Kraus (Klasse 10) gewann in der Kategorie Physik mit seinem „Big Inductor“ den 2. Platz. In diesem Projekt wurde die Wirkungsweise der Lenzschen Regel an Hand eines selbstentwickelten Demonstrationsversuchs gezeigt.

In dem Bereich Schüler experimentieren nahmen ebenfalls zwei Gruppen teil. Alina Buscholl, Nelly Günther und Sara Wolschendorf (Klasse 6) untersuchten, ob Zigarettenstummel das Wachstum von Pflanzen behindern und belegten mit ihrer Arbeit den 3. Platz im Bereich Biologie. Einen Sonderpreis, ein Zeitschriftenjahresabo, im Bereich Biologie gewannen Younes Abiji und Semih Erkan (Klasse 6) mit dem Projekt „Salat und co – mehrfach zu ernten?“.





17

Feb

2019
Während des Unterrichts lernten wir bei Frau Dluginski, das genaue Hinschauen zu trainieren und daraus naturalistische Zeichnungen anzufertigen. Das setzten wir in der gestaltungspraktischen Arbeit „Alltagsgegenstände“ im DIN A2 Format um. Das Motiv durfte jeder frei wählen. Einige von uns hatten durchaus Freude beim Arbeiten und bei anderen lief der Gestaltungsprozess eher schleppend. Zu der praktischen Arbeit mussten wir vorher ein Konzept entwickeln und unseren Arbeitsprozess anschließend mit einer Selbstreflexion beurteilend abschließen. Das Ganze wurde dann in einer Mappe zusammen mit der praktischen Arbeit abgegeben.

Trotz der großen Herausforderung sind die Ergebnisse beachtenswert und wir blicken mit großem Stolz auf unsere fertigen Arbeiten.

die EF



27

Jan.

2019

In die Völkerballgeschichte der Gesamtschule Menden hat sich am 28.11.2018 ein bedeutender Wettkampf eingereiht. Noch nie war an unserer Schule der Altersunterschied zwischen den Schülermannschaften so groß. Die Klassen 11.1 und 5.4 konnten sich in einem spektakulären Spiel auf ein Unentschieden einigen. Nach einigen Minuten schien der Sieger (11.1) schon festzustehen, doch eine Feldverkleinerung bei den Älteren schaffte andere Verhältnisse. Nach "Bodyguards", Zusatzbällen, Motivationsgesängen und dem beherzten Mitspielen von Frau Bommert konnte selbst in der Nachspielzeit kein Team den Sieg erringen. Wir danken allen Schülerinnen und Schülern für ihren fairen Einsatz.

L. Mailliart



27

Jan.

2019

Die Schülerinnen und Schüler der 11.1 konnten am 18.12.2018 besondere Einblicke in das Gleiten und Fahren mit den „Waveboards“ erhalten. Dank des großartigen Engagements von Herrn Holger Klippel wurde zum einen das Material zur Verfügung gestellt und zum anderen eine spezielle Einweisung in die Fahreigenschaften der Waveboards gegeben.


Im Namen der Klasse möchte ich mich noch einmal bei Ihnen, Herr Klippel, für die schönen Momente im Sportunterricht bedanken.

L. Mailliart



27

Jan.

2019
Schülerinnen und Schüler des DaZ-Kurses (3) erproben ihre mitgebrachten Rezepte in der Lehrküche. Das Ergebnis ist heiß begehrt und die warmen Käsetaschen finden reißenden Absatz.

Dluginski

Fotostrecke:









17

Jan.

2019

Kurz vor den Weihnachtsferien war es wieder soweit: Einer der größten bundesweiten Wettbewerbe für Schüler fand wieder statt - Der Vorlesewettbewerb für den Jahrgang 6! Dieser wird seit dem Jahr 1959 jährlich vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels veranstaltet. Er findet in Zusammenarbeit mit Büchereien, Schulen, Buchhandlungen und anderen kulturellen Einrichtungen statt und dient zum Präsentieren und Fördern der Lesekompetenz. Jedes Jahr nehmen daran fast 700.000 Schüler der 6. Klasse aus etwa 7.500 Schulen teil. Darunter befinden sich auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Gesamtschule Menden.
Zunächst ging es darum, einen Klassensieger zu ermitteln. Im Vorlesen eines Abschnittes aus dem eigenen Lieblingsbuch konnten die Schüler dabei ihr Lesetalent zeigen. Zusätzlich musste noch ein Abschnitt aus einem Buch vorgelesen werden, welches von den Lehrern mitgebracht wurde. Dabei konnten mit Nele Bähr (6.1), Dean Linde (6.2), Daniele Köhler (6.3), Kaan Kilic (6.4) und Laura Trebeß (6.5) die Klassensieger des Jahrgangs ermittelt werden.

In einer weiteren Runde trafen sich die Klassensieger in der neu dekorierten Bibliothek und traten nochmals gegeneinander an und zeigten ihr Talent im sicheren Vorlesen vor einem Publikum. Sicher hätten es alle verdient gehabt in die nächste Runde einzuziehen und somit am Kreisentscheid teilzunehmen, doch es musste ein Schulsieger ermittelt werden. Mit Unterstützung von Oberstufenschülerin Chiara Karthaus (11.3) und den Klassensprechern des 6. Jahrgangs, die gemeinsam mit einer Lehrkraft die Jury bildeten, fiel die Entscheidung auf Dean Linde!
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Klassensieger, die als Überraschung von Herrn Goldschmidt persönlich einen Preis bekamen. Dean, wir wünschen dir viel Erfolg beim Kreisentscheid und drücken dir die Daumen!





28

Nov.

2018

Sonntag, den 2.12.2018

Programmablauf am Sonntag, den 2.12.2018

11:00 Uhr
Gottesdienst im großen Saal

14:00 Uhr
Gesamtschule Menden – Drei junge Damen
aus der Jahrgangsstuffe 11 – "Weihnachtsgeschichte"

15:00 Uhr
Musikalischer Auftritt der Gesamtschule Menden
(Chor / Orchester)

16:00 Uhr
"Überraschungs-Act"

17:00 Uhr
ScrewT




22

Nov.

2018
Am vergangenen Montag hatten Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 9 und 10 hohen Besuch aus Düsseldorf. Auf Einladung der Landtagsabgeordneten Inge Blask ist die erste Vize-Präsidentin des Landtages Carina Gödecke nach Menden in die Gesamtschule gekommen.
In einem ungezwungenen Rahmen hat Frau Gödecke sachlich über die Arbeit des Landtages berichtet und stand anschließend für Fragen der Schülerschaft zur Verfügung. So wollten die Lernenden von beiden Abgeordneten wissen, wie ihr Tagesablauf ist, warum sie Abgeordnete und Vize-Präsidenten geworden sind und welche Ursachen die aktuelle Zusammensetzung hatte.
Sowohl Inge Blask als auch Carina Gödecke haben klar deutlich gemacht, dass ihre Arbeit nicht nur Beruf, sondern Berufung ist und sie immer noch Freude daran haben, sich für die Bürgerinnen und Bürger einsetzen zu können.


zurück